Änderung der Regelungen für Sport ab 08. März 2021

09.03.2021

Änderung der Regelungen für Sport ab 08. März 2021

 

Laut Änderungsverordnung der Nds. Corona-Verordnung vom 06. März 2021, gültig ab 08. März 2021, gibt es im Sportbereich folgende Änderungen:

 

1) Sport im Freien 

 

Personen über 14 Jahren:

Sportliche Betätigung von insgesamt höchstens fünf Personen aus insgesamt höchstens zwei Haushalten ist ohne Einhaltung des Abstandsgebotes erlaubt.

 

Kinder und Jugendliche bis einschließlich 14 Jahren

Der Betrieb und die Nutzung öffentlicher und privater Sportanlagen unter freiem Himmel zur Sportausübung durch Kinder und Jugendliche bis zu einem Alter von einschließlich 14 Jahren in nicht wechselnder Gruppenzusammensetzung von bis zu 20 Kindern und Jugendlichen zuzüglich zwei betreuenden Personen ist zulässig. Für diese Gruppe werden die Kontaktbeschränkungen und das Abstandsgebot (1,50 Meter) aufgehoben. Es ist somit „Kontaktsport“ erlaubt.

 

Geräteräume und andere Räume zur Aufbewahrung von Sportmaterial dürfen von Personen nur unter Einhaltung des  Abstandsgebots (1,50 Meter) betreten und genutzt werden. Die Nutzung von Umkleideräumen und Duschen ist nicht erlaubt.

 

Zuschauer sind weiterhin nicht erlaubt.

 

 

2) Sport in den Sporthallen

Es bleibt dabei, dass die Gemeinde Bad Essen die eigenen Sporthallen ab dem 10. März für den Individualsport (kein Mannschaftssport, keine Gruppen) freigibt. Die Sporthalle am Gymnasium steht derzeit nicht zur Verfügung.

 

Hier gibt es nun folgende Änderungen:

Angebote des Freizeit- und Amateursportbetriebs auf und in öffentlichen und privaten Sportanlagen ist verboten, wobei die sportliche Betätigung allein oder mit insgesamt höchstens fünf Personen aus insgesamt höchstens zwei Haushalten zulässig bleibt.

Für diesen Bereich wurden die Kontaktbeschränkungen und das Abstandsgebot nicht aufgehoben, so dass bei der Ausübung von Individualsport in den Sporthallen weiterhin der Mindestabstand von 1,50 Meter einzuhalten ist (Kontaktloser Sport).

 

Die Nutzung von Umkleideräumen und Duschen ist auch hier weiterhin verboten.